Ökumenisches Friedensgebet am Freitag, den 04.03.2022 in Lichtenau






Ökumenisches Friedensgebet am Freitag, den 04.03 2022,

um 18:30 Uhr in Lichtenau mit Pfarrer Manfred Woschek und Pfarrerin Ute Braun


Dieser Gottesdienst wird auch per Zoom übertragen:

https://eu01web.zoom.us/j/65245801800?pwd=VTdpTUdrKzRPeGwrM2hjVFhXN2I4QT09

Meeting-ID: 652 4580 1800

Kenncode: 898321


Wenn Sie an unserem Gottesdienst nicht teilnehmen können, haben Sie hier die Möglichkeit dennoch mit unserer Gottesdienstgemeinschaft verbunden zu sein.

Gerne dürfen Sie diesen Gottesdienst auch ausdrucken und weitergeben.




Musik zum Eingang: Tebje Pajom

https://www.youtube.com/watch?v=lsbN0lNJhqc (zunächst instrumental und dann singt es die Gemeinde mit)

https://www.youtube.com/watch?v=gRdz3AtCUN4&ab_channel=VocalgroupVoixLa (Originaltext)


O Herr, gib Frieden. O Herr, gib Frieden. Den Frieden dieser Welt, steh uns bei. (2x)

Wir bitten dich: Erhöre uns. Wir bitten dich: Erhöre uns. Wir bitten dich: Erhöre uns, steh uns bei. (2x)

Herr, du unser großer Gott! (2x)

Eröffnung:

Es ist Krieg. Russland hat die Ukraine angegriffen. Panzer rücken vor, Raketen werden in Stellung gebracht, Schüsse fallen, Wohnungen und öffentliche Gebäude werden zerstört, Menschen sterben. Wir sind fassungslos. Worte fehlen. Unsere Kraft ist zu klein. Wir fühlen uns hilflos. Darum sind wir hier. Gemeinsam vor Dir, o Gott. Zu Dir wollen wir beten – mit Worten und Liedern.

Was uns Angst macht, das bringen wir zu Dir. Aber auch das, was uns hoffen lässt.

Stille

„Gott ist unsre Zuversicht und Stärke“, so heißt es in der Bibel. „Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.“ (Ps 46,3)

Lied: Bei Gott bin ich geborgen (Taize) – (NL 5)

https://www.youtube.com/watch?v=9_sGRS8Rs6I

Bei Gott bin ich geborgen, still wie ein Kind, bei ihm ist Trost und Heil. Ja, hin zu Gott verzehrt sich meine Seele, kehrt in Frieden ein.

Gebet:

(aus: Friedensgebet der EKD - abgewandelt)

Gott, wir leben in Tagen, in denen der Friede bedroht ist, in unseren Herzen, in vielen Ländern, im Miteinander von Völkern und Nationen.

Im Osten Europas stehen sich Menschen kriegerisch gegenüber; schon viel zu viele haben ihr Leben verloren. Und wir befürchten noch mehr Gewalt, Tränen und Leid.

Deshalb bitten wir dich, Gott,

um Frieden – dass Menschen an Leib und Seele bewahrt bleiben,

um Vertrauen – dass das Töten und Zerstören ein Ende hat,

um Einsichten und Perspektiven – die Wege aufeinander zu ermöglichen.

Schenke uns und allen Menschen in deiner Welt Gedanken des Friedens und hilf uns, diese Gedanken in friedliches Tun umzusetzen. Amen.

Lied: Schenk uns Weisheit (EG 662,1-4)

https://www.youtube.com/watch?v=-EngNJmbj1M

1. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut, für die Ängste, für die Sorgen, für das Leben heut und morgen. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut.

2. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut, für die Wahrheit einzustehen und die Not um uns zu sehen. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut.

3. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut für die Zeit, in der wir leben, für die Liebe, die wir geben. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut.

4. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut für die vielen kleinen Schritte. Gott, bleib du in unsrer Mitte. Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut.

Lesung: Micha 4,1-4

Lesung aus dem Prophetenbuch Micha:

Am Ende der Tage wird es geschehen: Der Berg des Hauses des HERRN steht fest gegründet als höchster der Berge; er überragt alle Hügel. Zu ihm strömen Völker. Viele Nationen gehen und sagen: Auf, wir ziehen hinauf zum Berg des HERRN und zum Haus des Gottes Jakobs. Er unterweise uns in seinen Wegen, auf seinen Pfaden wollen wir gehen. Denn von Zion zieht Weisung aus und das Wort des HERRN von Jerusalem. Er wird Recht schaffen zwischen vielen Völkern und mächtige Nationen zurechtweisen bis in die Ferne. Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden und ihre Lanzen zu Winzermessern. Sie erheben nicht mehr das Schwert, Nation gegen Nation, und sie erlernen nicht mehr den Krieg. Und ein jeder sitzt unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum und niemand schreckt ihn auf. Ja, der Mund des HERRN der Heerscharen hat gesprochen.

Lied: Da wohnt ein Sehnen (NL 116,1-4)

https://www.youtube.com/watch?v=vAAI0Oiv19M

Refrain: Da wohnt ein Sehnen tief in uns, o Gott, nach dir, dich zu sehn, dir nah zu sein. Es ist ein Sehnen, ist ein Durst nach Glück, nach Liebe, wie nur du sie gibst.

1) Um Frieden, um Freiheit, um Hoffnung bitten wir. In Sorge, im Schmerz – sei da, sei uns nahe, Gott.

Refrain: Da wohnt ein Sehnen tief in uns…

2) Um Einsicht, Beherztheit, um Beistand bitten wir. In Ohnmacht, in Furcht – sei da, sei uns nahe, Gott.

Refrain: Da wohnt ein Sehnen tief in uns…

3) Um Heilung, um Ganzsein, um Zukunft bitten wir. In Krankheit, im Tod – sei da, sei uns nahe, Gott.

Refrain: Da wohnt ein Sehnen tief in uns…

4) Dass du, Gott, das Sehnen, den Durst stillst, bitten wir. Wir hoffen auf dich – sei da, sei uns nahe, Gott.

Refrain: Da wohnt ein Sehnen tief in uns…

Bekenntnis: (gemeinsam)

(aus: Service for Justice and Peace A, Iona Abbey Worship Book, 2017, Übertragung ins Deutsche: C. Süssenbach.)

Wir glauben an Gott, dessen Wesen Macht und Mitleid ist. Wir glauben an den Schöpfer, der das Universum gebar, Sonnensysteme im Weltraum zum Tanzen brachte, Moleküle und Berge formte und sich Schönheit erdachte jenseits unserer Vorstellungkraft. Gottes Macht stürzt Tyrannen und reißt Mauern der Trennung ein, Gottes Liebe ist wie die Zärtlichkeit einer Mutter und eines Vaters, die sich um jeden von uns sorgt und uns ermutigt.

Wir glauben an Jesus Christus, geboren in der Dunkelheit eines besetzten Landes, ein Mensch verwundbar durch Hunger und Durst, Verfolgung und Trauer. Er verstand die Macht der Liebe und konfrontierte die Mächte des Bösen, er sprach Wahrheiten aus – mutig und klar, er vergab seinen Feinden und veränderte Leben. In seinem Leben, Sterben und Auferstehen zeigte er die Liebe, die stark genug ist um die Welt zu erlösen.

Wir glauben an den Heiligen Geist, der uns erhält, tröstet und ermächtigt, der uns die Schrift eröffnet und unseren Verstand und der die Dunkelheit der Welt erleuchtet. Amen.

Lied/Kanon: Herr, gib uns deinen Frieden (EG 436)

https://www.youtube.com/watch?v=RplfNHe43Ag

Herr, gib uns deinen Frieden,

gib uns deinen Frieden,

Frieden, gib uns deinen Frieden, Herr,

gib uns deinen Frieden.

Fürbitten:

(aus: Friedensgebet der EKD)

Großer Gott,

Du weißt, wie klein unsere Kräfte sind,

um dem Machtmissbrauch, der Korruption und der Gewalt standzuhalten.

Sieh herab mit deinem barmherzigen Auge auf das Leid und die Klagen derer, die unter dem Krieg in der Ukraine leiden – und auf alle, die sich vor einem größeren Krieg fürchten.

Gott, wir bitten dich:

Gesungen: EG 178.9 (Kyrieruf der orthodoxen Liturgie der Ukraine)

https://www.youtube.com/watch?v=p2lhK-N95kw

Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison

Barmherziger Gott, stärke Du uns mit deiner unwiderstehlichen Kraft, damit wir deinen Willen tun und dein Licht der Wahrheit hier auf Erden leuchte. Befreie uns von den Nöten, die der Krieg mit sich bringt: Flucht, Vertreibung, Zerstörung, Hunger und Verzweiflung.

Gott, wir bitten dich:

Gesungen: EG 178.9 (Kyrieruf der orthodoxen Liturgie der Ukraine)

https://www.youtube.com/watch?v=p2lhK-N95kw

Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison

Barmherziger Gott, wir haben Angst vor einem Krieg, der so viel Leid bringen wird – Leid den Menschen in der Ukraine, in Russland und in ganz Europa. Wir beten für all die Verantwortlichen in Russland, der Ukraine, Belarus, den USA und der EU, dass sie Wege aus der Eskalation der Kriegsrhetorik finden. Lass uns alle abrüsten mit Worten und Taten. Erweiche die Herzen derer, die hart geworden sind, und lass uns zurückkehren zur Erkenntnis deiner Weisheit. Stärke vor allem unseren Glauben, belebe unsere Hoffnung und lehre uns zu lieben.

Gott wir bitten dich:

Gesungen: EG 178.9 (Kyrieruf der orthodoxen Liturgie der Ukraine)

https://www.youtube.com/watch?v=p2lhK-N95kw

Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison

Barmherziger Gott, bewahre uns vor der Willkür der Mächtigen dieser Welt und bringe sie zur Erkenntnis ihrer Grenzen. Segne uns mit deinem Frieden, damit wir gemeinsam Hand in Hand für eine freiere und gerechtere Gesellschaft und Weltordnung Dir zur Ehre arbeiten!

Gesungen: EG 178.9 (Kyrieruf der orthodoxen Liturgie der Ukraine)

https://www.youtube.com/watch?v=p2lhK-N95kw

Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison

Barmherziger Gott, in Stille bringen wir nun unsere ganz persönlichen Bitten und Anliegen vor Dich hin. Du kennst auch unsere unausgesprochenen Gedanken. Dir vertrauen wir sie an.

Stille

Vaterunser: (Woschek)

Lasst uns in ökumenischer Verbundenheit gemeinsam zu unserem himmlischen Vater beten, wie es uns sein Sohn, unser Bruder Jesus Christus, gelehrt hat:

Vater unser im Himmel…

Segen:

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft,

der halte unseren Verstand wach

und unsere Hoffnung groß und stärke unsere Liebe.

So segne und behüte euch der barmherzige und gütige Gott,

der Vater + und der Sohn + und der Heilige Geist. Amen.

Lied: Bleib bei mir Herr (EG 488,1-3)

https://www.youtube.com/watch?v=xYdWyfftyJM

1. Bleib bei mir, Herr! Der Abend bricht herein.

Es kommt die Nacht, die Finsternis fällt ein.

Wo fänd ich Trost, wärst du mein Gott nicht hier?

Hilf dem, der hilflos ist: Herr, bleib bei mir!


2. Wie bald verebbt der Tag, das Leben weicht,

Die Lust verglimmt, der Erdenruhm verbleicht;

Umringt von Fall und Wandel leben wir.

Unwandelbar bist du: Herr, bleib bei mir!


3. Ich brauch zu jeder Stund dein Nahesein,

Denn des Versuchers Macht brichst du allein.

Wer hilft mir sonst, wenn ich den Halt verlier?

In Licht und Dunkelheit, Herr, bleib bei mir!

Orgelnachspiel: Verleih uns Frieden gnädiglich (NL 202)

https://www.youtube.com/watch?v=pEa3YZefdDE


All unsere Gottesdienste – teilweise auch zum Anhören - und weitere Impulse finden Sie auch auf unserer Homepage: https://www.ev-kirchengemeinde-lichtenau-baden.com/unsere-gottesdienste






8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen