• Ute Braun

Post!!!

Hallo Kinder!

Wie geht es euch?


Seid ihr auch ein bisschen traurig, dass immer noch keine Schule und kein Kindergarten ist?

Das ist schon eine sehr, sehr merkwürdige Zeit!

Und wenn ich ehrlich bin, so fehlen mir im Moment ganz besonders meine Freunde. Geht es euch auch so?

Natürlich telefoniere ich oft mit meinen Freunden.

Mit Gelwa Rüb zum Beispiel, die ihr am Wochenende kennengelernt habt, kann man auch am Telefon ganz prima lachen.

Aber es ist doch nicht das Gleiche, als wenn wir uns sehen!


Und von meiner Freundin Schoan aus Düsseldorf habe ich in diesen Tagen Post bekommen. Naja, eigentlich ist ihre Post nicht nur für mich, sondern auch für euch.


Das ist ihr Brief – und wie ihr gleich merke werdet, ist es ein Fortsetzungsbrief. Sie hat jeden Tag ein bisschen weiter geschrieben:


Hallo liebe Kinder in Lichtenau und anderswo!


Ich bin Schoan, eine Freundin von Wolli aus Lichtenau. Wir kennen uns schon ganz lange, sehen uns leider aber nicht so oft. Ich wohne nämlich ziemlich weit weg. Wir telefonieren oft und freuen uns so aneinander. Das macht ihr jetzt mit euren Freunden bestimmt auch.

Heute schicke ich euch ein paar Bilder von mir und erzähle euch, was ich so mache. Denn egal ob bei euch im Süden oder bei mir im Westen oder bei meinem Freund Skipper im Norden. Überall sind die Menschen gerade viel allein und müssen sich trotzdem helfen und sich nahe sein.





Donnerstag, 9.04.2020


Wisst ihr, was ein Strandkorb ist? Das ist ein großer Korb, in den man sich reinsetzen kann und dann vor Wind geschützt ist. Diese Körbe gibt es viel an Stränden im Norden von Deutschland, z.B. auf Sylt. Ich sitze gerade in so einem Strandkorb und genieße die Sonne. Den kalten Wind lässt der Strandkorb draußen. Wo der Strandkorb steht? Hihi, auf einem Balkon!

Wenn ich Lust auf Wind habe, dann klemme ich mich an den Rand in den Griff. Eigentlich verstellt man damit die Rückenlehne des Strandkorbes. Für mich ist der Griff auch ein Windschutz. Ich sitze sicher im Wind und fliege nicht weg.




Freitag, 10.04.2020


Heute ist Karfreitag. Alles war noch viel ruhiger als sowieso schon an Karfreitag, weil wegen der Coronakrise ganz viele Menschen zu Hause bleiben.

Ich war spazieren. Und da habe ich dieses Schild entdeckt. Das fand ich schön.

Auch wenn man die Menschen nicht sieht und man sich nicht nahekommen kann, merkt man so, dass wir Menschen uns doch nahe sind. In vielen Häusern hängen auch Bilder von Regenbögen, die die Kinder gemalt haben, die dort wohnen. Wenn ich die Bilder sehe, muss ich lächeln. Und lächeln hilft auch gegen die Einsamkeit. Habt ihr auch einen Regenbogen an euer Fenster gemalt? Nicht? Vielleicht wollt ihr das noch tun? Dann schenkt ihr den Menschen, die vorbei laufen, damit auch ein Lächeln! Und den anderen Kindern zeigt ihr damit, dass ihr hier wohnt und – genau wie sie – auch zu Hause bleibt!


Samstag, 11.04.2020



Gestern habe ich etwas entdeckt, was ich vorher noch nie gesehen hatte: Einen schwarzen Kopf. Erst habe ich mich erschrocken, dann bin ich näher ran, weil ich doch neugierig war.

Unten drauf stand dann, dass das wohl Beethoven sein soll. Mir hat dann jemand erzählt, dass Beethoven ein berühmter Komponist war. Der lebte vor ganz langer Zeit, dieses Jahr feiern wir den 200.Geburtstag.

Eigentlich sollte es dieses Jahr deshalb besonders viele Konzerte mit Beethovens Musik geben, aber die werden wohl nun alle erst einmal ausfallen wegen Corona. Aber im Internet kann man seine Musik trotzdem hören, vielleicht haben eure Eltern ja auch CDs mit seiner Musik? Fragt sie doch mal.

Und dann habe ich für euch noch das Foto gemacht. Ich grinse darauf besonders doll, weil der Beethoven so traurig und ernst guckt.

Sonntag, 12.04.2020



Heute wurde es bunt. Ich habe mich einfach mal in den Osterstrauß gesetzt, damit ihr seht, was für Blumen bei mir auf dem Tisch stehen. Denn Ostern ist ja ein buntes Fest. Die Blumen sind richtig schön, nicht wahr.



Aber mir ist da leider noch ein Missgeschick passiert. Ich hatte nämlich so Hunger, es

gab erst so spät Frühstück. Deshalb habe ich an den Krokussen geknabbert, die auf dem Balkon standen. Das war wohl nicht so gut, denn jetzt sind sie ganz vertrocknet und lassen ihre Köpfe hängen.

Montag 13.04.2020

Kennt ihr das, wenn ihr im Bett liegt und lest? Und einfach nicht aufhören könnt, obwohl es immer später wird? Ihr lest und lest und die Augen fallen schon fast zu, aber ihr müsst unbedingt noch wissen, wie es weitergeht.

Oder vielleicht hattet ihr schon mal Freunde bei euch zu Besuch zum Übernachten? Da kann man auch die ganze Nacht kichern und Quatsch machen – und zum Schlafen ist einfach keine Zeit...




So ging es mir heute Nacht mit meinen beiden Mitbewohnerinnen, die Schmunzelhäsinnen Knusper und Daimlerin. Wir haben erzählt und erzählt und erzählt bis es wieder hell wurde. Das war richtig toll!


Also ehrlich: ich freu mich drauf, wenn ich all meine Freunde wiedersehen kann!

Ihr auch?

Viele Grüße schickt euch

Eure Schoan




P.S. Ich schicke euch auch noch ein Bild von meinem Freund Skipper mit. Skipper wohnt in Hamburg – und wie ihr sehen könnt, ist er besonders gern auf dem Wasser unterwegs. Irgendwann fahre ich mit ihm wieder raus aufs Meer… aber das geht leider erst wieder, wenn die Reisebegrenzungen aufgehoben werden.

Schaaade!


Das war also Schoans Brief… Find ich ja nett, dass sie nicht nur mir schreibt sondern auch euch!

Wie macht ihr das grade mit euren Freunden? Telefoniert ihr auch viel mit ihnen oder schreibt ihr ihnen oder vielleicht skypet ihr sogar?

Das ist, finde ich, ganz schön, weil man da den anderen nicht nur hört sondern auch sieht! Aber ehrlich: es ist auch was Tolles so einen ganz echten Brief im Briefkasten vorzufinden!

Habt ihr nicht Lust, euren Freunden mal einen Brief zu schreiben. Oder eine Postkarte? Ihr dürft gerne auch mir schreiben! Oder mir eine Mail schicken!



Vielleicht habt ihr ja auch so lustige Fotos von euren plüschigen Mitbewohnern? Dann dürft ihr sie mir gerne schicken. Und wenn ihr es mir erlaubt, dann zeige ich sie hier auf meinem Blog…

Ich werde mich jetzt auf jeden Fall dran machen und mal mein Briefpapier auspacken. Mal schauen, wer Post von mir bekommt…

Ihr natürlich auf jeden Fall! Allerspätestens am Wochenende!

Bis dahin liebe Grüße!


Euer Wolli



P.S. Ich schicke euch noch ein Bild zum Anmalen mit… Von mir beim Telefonieren!

Ihr findet es HIER!

29 Ansichten