Aktuelles im Umgang mit Corona in unserer Gemeinde

Liebe Gemeindeglieder!

Der Versuch, die schnelle Ausbreitung der Corona-Infektionen einzudämmen, erfordert immer wieder neue Maßnahmen und auch Einschnitte in unserem Alltag. Auch wir als Kirche und Kirchengemeinde vor Ort sind davon betroffen.

Nachdem die Bundesregierung am Montagnachmittag alle Gottesdienste untersagt hat, müssen auch wir unsere Gottesdienste in Lichtenau leider absagen.

Der Leitungskreis des Evang. Kirchenbezirks Ortenau schreibt dazu folgendes:

„Liebe Schwestern und Brüder,

die Verbreitung des Corona-Virus stellt uns vor bisher ungeahnte Maßnahmen und Entscheidungen. Auf der Grundlage unseres Glaubens und im Vertrauen auf Gottes Begleitung in allen Lebenssituationen sind wir der Überzeugung, dass wir klar und entschlossen in großer Solidarität mit allen Betroffenen handeln müssen, v.a. in Beachtung aller gebotenen Maßnahmen der regionalen Gesundheitsbehörden und der lokalen Polizeibehörden, im Blick auf die Situation und mögliche Gefährdung der sog. „Risikogruppen“ und auch mit Rücksicht auf alle im Gesundheits- und Ordnungsdienst tätigen Männer und Frauen, die gerade besondere Lasten zu tragen haben.

Alle Gottesdienste bis einschließlich Sonntag 19. April 2020 sind abzusagen. Das berührt in der Passions- und Osterzeit den Kern unseres Glaubens, den wir in diesen Tagen besonders feiern. Wir werden in diesen Tagen unsere geistliche Gemeinschaft nicht aufgeben, ihr aber eine andere Form geben.“

Die einzelnen Empfehlungen des Dekanats (die aber bereits zum Redaktionsschluss schon wieder durch neuere Anweisungen überholt wurden) hängen wir in den Schaukasten – hier nur, wie wir in einem ersten Schritt mit den Empfehlungen des Dekanats umgehen wollen:

- Absage all unserer Gottesdienste bis einschließlich 19.04.2020

- Absage aller Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen solange die Schulen geschlossen bleiben. D.h. auch Absage des Konfirmandenunterrichts und aller Konfirmationen in diesem Zeitraum. Im Moment zeichnet sich leider ab, dass wir auch unsere Konfirmation am 3.5. auf einen späteren Termin verschieben müssen!

- Absage aller kirchlichen Veranstaltungen bis auf weiteres (Konzerte, Seniorennachmittage, gemeinsamer Mittagstisch, Männertreff etc.).

- Durchführung von Beerdigungen im engeren Kreis der Angehörigen (zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses: 10-12 Personen) und nur im Freien. „Größere“ Trauerfeiern können zu einem späteren Zeitpunkt als Gedenkgottesdienste nachgeholt werden.

- Unser Besuchsdienst und Kirchengemeinderat wird sich Formen überlegen, wie wir in dieser Zeit Menschen in besonderen Lebenssituationen helfen können (Ältere, Einsame u.a.). Zunächst werden wir über Post und Telefon den Kontakt zueinander suchen.

- Es gibt in dieser Zeit kein allgemeines Glockenläuten zum Gottesdienst, aber das tägliche Mittagsläuten um 12 Uhr und das Abendläuten um 18.30 Uhr sowie die Vaterunser-Glocke am Sonntagmorgen um 10 Uhr laden Sie alle Zuhause ein zum Gebet in dieser schwierigen Zeit. Es ist nur ein kleines Zeichen der Verbundenheit –aber ein wertvolles – wenn wir wissen, dass bei diesem Läuten Menschen in den unterschiedlichen Häusern das Vaterunser beten.

- Ich bzw. wir werden zu den üblichen Gottesdienstzeiten in oder an der Lichtenauer Kirche präsent sein – gerade auch, wenn Menschen jemanden zum Reden brauchen.

- Wir werden in diesem Zeitraum auch kleinere Andachten zu den Sonn- und Feiertagen bereithalten, die Sie mit nach Hause nehmen können und dort als Hausgebet mit Ihrer Familie teilen können oder als Zusagen für sich selbst. Auch hier gilt: Sie sind dabei verbunden mit uns anderen, die diese Texte lesen, beten und bedenken!

- Diese Andachten werden am Hoftor an der Lichtenauer Kirche und am Alten Schulhaus in Grauelsbaum in einem Holzkasten schon samstags zum Mitnehmen bereit liegen.

- Denken Sie bei der Mitnahme bitte auch an Kranke, Ältere und weniger Mobile in Ihrer Nachbarschaft und Bekanntenkreis und nehmen Sie auch ihnen so eine kleine Andacht mit. Den Kasten in Lichtenau werden wir bei Bedarf auch nachfüllen.

- Wer die Andacht per Mail zugesandt haben möchte, schreibt uns am besten eine kurze Nachricht an: ev.kirche.lichtenau@freenet.de

- Geplant ist darüber hinaus an der Lichtenauer Kirche ein zweiter Kasten, in den wir kleine Angebote für Kinder bereitlegen.

- Inwieweit wir unsere Kirche zum Gebet unter Beachtung der dafür notwendigen Hygienemaßnahmen öffnen können und ob dafür bei uns überhaupt Bedarf ist, müssen wir noch prüfen. Am Sonntagvormittag planen wir aber die Kirche für das persönliche Gebet offen zu halten!

- Derzeit wird eine Homepage für unsere Kirchengemeinde erstellt – auch dort werden wir versuchen, Ihnen aktuelle Informationen aber auch „geistliche Wegzehrung“ bereit zu stellen.

Bis dahin finden Sie immer auch Aktuelles auf: www.ekiba.de oder auf: www.evangelische-ortenau.de.

- Unser Pfarramt ist bis auf weiteres zu den gewohnten Zeiten (Dienstag und Mittwoch 9-11 Uhr und Mittwoch 14-16 Uhr) besetzt. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass der Kontakt zu uns in erster Linie telefonisch oder auch per mail aufgenommen werden sollte.

Falls Sie uns außerhalb dieser Zeiten nicht erreichen, scheuen Sie sich bitte nicht, eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter zu hinterlassen! Wir rufen dann auch zurück, wenn Sie das möchten.

- Falls Sie Menschen wissen, die konkrete Hilfe brauchen oder auch seelsorglichen Beistand, melden Sie sich bitte gerne bei uns! Das gilt natürlich auch, wenn Sie selbst Unterstützung brauchen!

Mit den Worten den Dekans, denen ich mich voll anschließe, beende ich diesen ersten Info-Block, wissend dass er bis zur Erscheinung der Amtsblätter auch schon wieder ein wenig überholt sein kann…

„Wir sind als Kirche Teil des öffentlichen Lebens und daher genauso wie alle anderen zu drastischen Maßnahmen gezwungen. Wir wissen uns im Gebet mit Gott und unseren Mitmenschen verbunden und gehen mit der österlichen Zuversicht unseres Glaubens diesen schwierigen Zeiten entgegen.

Ich bin gewiss: Wir werden wieder fröhlich und frohgemut Gottesdienste feiern!

Im Namen der Leitungsrunde, Günter Ihle, geschäftsführender Dekan“

Ihre Ute Braun, Pfarrerin

51 Ansichten