Das Grab ist leer !!!

Am Morgen nach dem Sabbat brachen die beiden Marias und Salome in aller Frühe auf.

Sie kauften Öl und Salbe und gingen zum Grab. Denn es war üblich, die Toten einzusalben. Doch weil sie das am Sabbat nicht durften, machten sie sich jetzt auf den Weg.

Die Sonne war gerade aufgegangen, als sie das Grab erreichten.

Salome sagte noch besorgt zu den anderen Frauen: »Wer wird uns helfen, den Stein am Eingang wegzuwälzen? Der ist so groß und sehr schwer.«

Doch als sie genauer hinschauten, bemerkten sie, dass der Stein weggerollt und das Grab offen war. Sie gingen in die Felsenhöhle hinein.

Da saß auf der rechten Seite ein Junger Mann mit einem langen weißen Mantel.

Sie erschraken sehr. Doch der Mann sagte: »Ihr müsst keine Angst haben. Ihr sucht Jesus aus Nazaret, der gekreuzigt worden ist.«

Mit seiner Hand deutete er auf den Platz, an dem der Tote gelegen hatte, und sprach:

»Jesus ist nicht mehr hier. Er ist auferweckt worden. Geht schnell und erzählt es Petrus und seinen Freunden. Jesus will vor ihnen hergehen nach Galiläa, so wie er es ihnen vorausgesagt hat.«

Die drei Frauen zitterten am ganzen Leib und rannten entsetzt aus der Grabkammer. Sie brachten kein Wort heraus, so sehr fürchteten sie sich. Und keine von ihnen ahnte, dass dieser Morgen noch viele Jahre später als Osterfest gefeiert werden sollte.


Markus 16, 1-8





10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wachposten vor dem Grab

Früh morgens am Sabbat ließen sich der Hohepriester und andere Mitglieder des Hohen Rats bei Pilatus anmelden. Als sie vorgelassen wurden, erklärten sie sehr beunruhigt: »Herr, wir erinnern uns genau:

Jesus wird begraben

Am Abend des Tages, an dem Jesus gestorben war, kam Josef von Arimathäa, einer Stadt, die nicht weit von Jerusalem entfernt lag. Josef war ein angesehener Mann, der auch zu den Anhängern Jesu gehörte.

Jesus am Kreuz

Auf dem Hügel Golgota schlugen die Soldaten Jesu Hände und Füße mit Nägeln an das Kreuz. Mit ihm zusammen kreuzigten sie zwei Verbrecher, einen links und einen rechts von ihm. Danach setzten sie sich