top of page

Donauwellen


Zur Druckversion.



Teig:


250 g Butter

250 g Zucker (nehme immer etwas weniger)

6 Eier

1 P Vanillinzucker

400 g Mehl

1 P Backpulver


3 Eßl Kakao


2 Gl Sauerkirschen

Creme:


50 g Butter

200 g Zucker

1 P Vanillinzucker

2 Eier

250 ml Milch


250 g Butter


200 g Zartbitter-Schokolade

50 g Palmin

Die Hälfte des Teiges aufs Backblech streichen, den Rest mit 3 Eßl Kakao nochmals rühren und auf den hellen Teig sreichen.

Die Sauerkirschen obendrauf setzen und ca 35 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen backen, dann erkalten lassen.


Die Creme kalt anrühren und vorsichtig unter ständigem Rühren aufkochen und erkalten lassen.


Die 250 g Butter schaumig rühren und die erkaltete Masse unterrühren. Beides sollte ungefähr dieselbe Temperatur haben.

Auf den Kuchen streichen und in den Kühlschrank stellen.


Die Schokolade mit dem Palmin im Wasserbad zerlaufen lassen und obendrauf streichen, etwas abkühlen lssen.

Um dem Kuchen später beim Aufschneiden eine glatte Oberfläche zu behalten, nun den Schokoguß leicht in Quadrate einritzen (ca. ½ cm tief) und dann in den Kühlschrank stellen. Gut auskühlen lassen.

Vorsichtig in Quadrate schneiden und kalt genießen.


Es ist viel Arbeit, aber es lohnt die Mühe. Der Kuchen lässt sich aufgeschnitten auch wunderbar einfrieren.


Guten Appetit!

Ein herzliches Dankeschön an Frau U. U. für dieses schöne Rezept!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

250 g Zartbitterschokolade 350 g Butter 4 Eier 220 g Zucker 300 g gemahlene Walnüsse Salz Butter für die Form Die Schokolade in Stücke brechen, zusammen mit der Butter im Wass

750 g Äpfel (Boskop oder andere saftige Äpfel) 250 g Zucker 250 g Rosinen Ca ½ Glas Rum 200 g Nüsse oder Mandeln (ganz) 500 g Mehl 1½ Pk Backpulver 1 Eßl Kakao 1 Teel Lebkuch

1 Dose Mais (285 g Abtropfgewicht) 2 Salatherzen ½ rote Paprika ½ grüne Paprika 2 gekochte Eier 2 Frühlingszwiebel 4 Eßl

bottom of page