Teamgeist!


Grußwort von Dekan Oliver Wehrstein


an die Kirchengemeindeglieder Lichtenau / Rheinmünster & Scherzheim / Muckenschopf






Teamgeist!


Liebe Kirchengemeindeglieder aus Lichtenau/Rheinmünster und Scherzheim/Muckenschopf! Teamgeist! Ein Team, das zusammenhält und sich gegenseitig stärkt, das begeistert mich. In meiner Jugend spielte ich Fußball und Tennis und sang im Kirchenchor. Immer wenn wir einen guten Teamgeist hatten, machte es richtig Spaß. Wir erzielten bessere Ergebnisse. Wir waren zufrieden, wenn wir miteinander unser Bestes gegeben haben, selbst wenn mal etwas nicht klappte … Wenn der Teamgeist stimmte, war es in Ordnung Extrawege zu gehen. Wenn der Teamgeist stimmte, war Neid kein Thema und Wertschätzung groß. Wenn der Teamgeist stimmte, dann saß man nach dem Spiel in der Sportkabine mit Wurstwecken und Bier in der Hand oder trank nach einer Probe des Chors ein Glas Wein. Es fühlte sich dann irgendwie gut an, hin und wieder sogar berührend.


Was ich als Ihr Dekan gerne mitbringe, ist die Sehnsucht nach Teamgeist. Ich komme nicht mit dem Verständnis alles besser zu wissen oder dies vorgeben zu wollen. Ich komme mit vielseitigen Erfahrungen, die zeigen, dass gerade im Miteinander besser Wege gefunden, begangen und gemeistert werden können. So durfte ich das mit meinem ehemaligen Kirchengemeinderat in Herbolzheim erleben, der nicht nur für die Gemeinde ‚gearbeitet‘ hat, sondern denen in gleicher Weise die gegenseitige Fürsorge wichtig war. In meiner Zeit als Vorsitzender der Bezirkssynode in Emmendingen, als Bezirkskirchenrat und stellvertretender Dekan hat das Miteinander Weite und Verständnis geschenkt. Leiten ist für mich vor allem zugewandt zu begleiten, zu motivieren, zu kooperieren, statt zu begrenzen, ständig zu regulieren und allein zu entscheiden.


Als systemischer Organisationsberater habe ich viele Kirchengemeinden begleitet, zum Teil bei Neuaufbrüchen, bei Umstrukturierungen oder in schweren Krisen. Die entscheidenden Wendepunkte zu einer guten Entwicklung gab es, wenn sich die Beteiligten aufeinander zu bewegten und der Teamgedanke stark wurde!


Darum ist es mir wichtig, gemeinsam mit Ihnen Wege in die Zukunft zu finden. Als Kirche, als Kirchengemeinde, für den Glauben. Angesichts der großen Herausforderungen, die wir erleben werden, mit schwindenden Gemeindegliederzahlen und knapper werdenden Ressourcen, wird es umso wichtiger sein, zusammenzuhalten. Und einen guten Spirit, einen gemeinsamen Teamgeist zu entwickeln. Das wird nicht einfach. Ich bin daher sehr dankbar, dass wir als stärkstes Teammitglied Gottes Geist an der Seite haben. Wenn dieser Geist in unserem Miteinander weht, bin ich zuversichtlich, dass wir gemeinsam, stark, zielgerichtet, mit Blick auf die Schwachen, bewegend und bewegt in die Zukunft kommen.


Gerne stelle ich mich mit Ihnen in diese Bewegung des Teamgeist Gottes auch als privater Mensch hinein. Nicht nur als Dekan, sondern auch als Familienmensch mit meiner Frau Stefanie, die in Herbolzheim als Gemeindediakonin arbeitet, mit meinen drei Töchtern, als leidenschaftlicher Tennisspieler und lautstarker Sofa-Fußballtrainier, als jemand, der die Vielfalt des Weines liebt und schlichtweg gerne in der Ortenau unterwegs ist.


Für Sie und Ihre Gemeinde, für Ihr Privatleben in Ihrer Familie und mit Ihren Freunden, für Ihre Hobbys und bei Ihren Aufgaben, wünsche ich Ihnen Gottes Teamgeist!


Ihr


Dekan Oliver Wehrstein



.




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen