• Ute Braun

Unsichtbar da..!

Hallo Kinder!

Wisst ihr, was am letzten Donnerstag war? Vatertag? Ja, auch!

Aber es war noch was anderes. Und das andere ist so wichtig, dass wir deswegen sogar schulfrei und arbeitsfrei haben. Es war „Christi Himmelfahrt“.Klingt ein bisschen lustig, oder? So als wäre da jemand mit dem Aufzug in den Himmel gefahren oder mit dem Zug. Das wäre schon toll, wenn man das so einfach könnte.

Wenn ich mir den Himmel so anschaue, dann ist er ja wunderschön blau – aber halt auch weit weg.

Umso neugieriger bin ich, wie es da oben aussieht.

Und ich würde auch gerne mal auf einer dicken Wolke ein bisschen spazieren fliegen und runter gucken. Ja, das wär’s!

In der Geschichte, die zu Himmelfahrt gehört, ist tatsächlich jemand in den Himmel „gefahren“ und eine Wolke kommt auch drin vor.

Ihr erinnert euch sicher noch an die Ostergeschichte, die ich euch erzählt habe! Das ist jetzt 40 Tage her!

40 Tage, so erzählt auch die Bibel, besuchte der auferstandene Jesus immer mal wieder seine Jünger.

Und dann an einem Tag nahm er sie mit auf einen Berg in der Gegend.

„Nun ist es soweit,“ sagte Jesus zu seinen Jüngern „ich gehe zurück zu meinem Vater im Himmel. Aber das, was ich hier auf der Erde begonnen habe, das sollt ihr fortsetzen. Geht weiterhin von Ort zu Ort zu den Menschen. Erzählt ihnen von Gott. Bringt ihnen alles bei, was ihr von mir gelernt habt. Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und der Heiligen Geistes, so dass alle sehen und erkennen, dass diese Menschen zu mir gehören. Ihr müsst keine Angst haben, dass ihr das nicht schafft! Ich werde bei euch sein! Alle Tage, so lange die Erde besteht!“

Und kaum hatte Jesus das gesagt, kam eine Wolke und verbarg Jesus ganz, so dass die Jünger ihn nicht mehr sehen konnten. Und als die Wolke verschwand, war auch Jesus verschwunden.

Verblüfft starrten die Jünger auf den Platz, wo Jesus doch grade eben noch gestanden hatte. Dann schauten sie in den Himmel. Wo war Jesus denn hingekommen? Hatte die Wolke ihn vielleicht mit in den Himmel genommen?

Auf einmal standen da zwei Engel vor ihnen: „Was schaut ihr denn so verwundert in den Himmel?“ fragten sie die Jünger. „Jesus hat euch doch gesagt, dass er zurück zu seinem Vater geht! Jetzt ist es an euch, das umzusetzen, was Jesus euch aufgetragen hat. Habt keine Angst, er wird euch helfen!“

Und ehe die Jünger noch was sagen konnten, waren auch die Engel verschwunden.

Ganz verwundert und auch ein bisschen ratlos gingen die Jünger nach Hause zurück. Wie sollten sie das denn schaffen, was Jesus ihnen da aufgetragen hatte? Das konnten sie doch niemals!

Ja, so hört die Geschichte in der Bibel erstmal auf. Aber natürlich geht sie später in einem anderen Bibelbuch weiter! Aber das erzähle ich euch das nächste Mal! :-)

Ich hab eine ganze Weile über die Geschichte nachgedacht. Jesus sagt zu seinen Jüngern: „Ich werde bei euch sein! Alle Tage!“ und im nächsten Augenblick ist er verschwunden.

Wie geht denn das? Ist er dann doch nicht da – oder halt unsichtbar da?

Schwierig!

Und dann fiel mir etwas ein: Es gibt ja vieles, was wir nicht sehen – und doch wissen wir, dass es da ist. Luft sieht man zum Beispiel nicht, aber da ist sie, sonst könnten wir ja nicht atmen. Freundschaft kann man auch nicht sehen, aber man spürt sie, wenn man mit seinen Freunden lachend zusammen spielt. Man sieht auch nicht immer alle seine Freunde, weil sie vielleicht weiter weg wohnen, aber da sind sie trotzdem für uns. Wir brauchen sie nur anzurufen, wenn wir uns allein fühlen.

Und auch Liebe kann man nicht sehen und doch ist sie da – und man kann sie spüren, wenn man ganz fest in den Arm genommen wird.

Und mit Jesus ist es genauso – er ist für die Jünger und uns heute nicht mehr sichtbar. Und wir können ihn auch nicht anfassen. Aber er ist dennoch da. Und manchmal können wir das auch spüren. Die Jünger zum Beispiel werden ihn spüren, weil sie auf einmal ganz mutig werden und Sachen machen, die sie sich vorher gar nicht vorstellen konnten.

Ach hoppla, jetzt hätte ich euch doch beinahe verraten, wie es weitergeht…

Nein, das geht gar nicht… Da leite ich doch lieber ganz schnell zu unserer Bastelei heute über… :-)

Ich will heute mit euch nämlich etwas basteln, da sieht man auch etwas nicht – und doch ist es da…

Neugierig? Dann geht es HIER für euch weiter!

Bis bald wieder!


Euer Wolli

19 Ansichten