top of page

Vocatioübergabe am 3. Advent

Besonderer Gottesdienst am 3. Advent mit vier Lehrerinnen



In der adventlich geschmückten evang. Kirche in Lichtenau erhielten die Lehrerinnen Julia Hauptmann und Rebecca Manak (beide Söllingen-Rheinmünster). Kerstin Roß (Gemeinschaftsschule Achern) und Lisa Schmidt (Grundschule Kork) ihre Urkunden, die sie berechtigen evangelischen Religionsunterricht zu erteilen. Im Gottesdienst wurde ihnen von Schuldekan Herbert Kumpf, von ihren Eltern und auch von einer Oma für ihre Aufgabe und ihr Amt Gottes Segen zugesprochen. Die Kolleginnen gaben im Gottesdienst einen Einblick in ihren Religionsunterricht. So wurde in Söllingen mit den Kindern für den Weihnachtsgottesdienst ein Rollenspiel vorbereitet, bei dem die Kinder Weihnachten suchen. Sie schauen sich um auf einem Weihnachtsmarkt, bei einem Christbaumverkäufer und schließlich beim Geschenkekauf, aber sie haben das Gefühl: Das allein kann noch nicht Weihnachten sein. Schließlich sehen sie einen Stern über einer Krippe, finden das Kind und spüren: „Weihnachten ist immer dort, wo das Licht Jesu aufleuchtet“.

Kerstin Roß und Lisa Schmidt leiteten die Fürbitten ein mit der Geschichte des Hirten Simon, der ein entlaufenes Lamm sucht und dabei seine Lichter an Notleidende verschenkt. Außerdem leiteten sie die Gemeinde an, mit Bewegungen zusammen zu singen und den Segen zu sprechen.

So wurde ein fröhlicher und zugleich berührender Gottesdienst gefeiert, bei dem Organist Wolfgang Fritz auf der Orgel und mit dem Klavier den Gesang altbekannter und moderner Adventslieder begleitete.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page