Wolli und der Adventstisch


Hallo zusammen!


Am letzten Sonntag war erster Advent!

Das wisst ihr natürlich!

Und vielleicht habt auch ihr einen Adventskranz zu Hause, an dem ihr die erste Kerze anzünden durftet?

Unser Adventskranz in der Lichtenauer Kirche ist riesig!

Da kann ich drauf sitzen und es ist noch genug Platz für weitere „Wollis“! ;-)






Ich hatte mir ja letzte Woche fest vorgenommen, dem „Adventstisch“ auf die Spur zu kommen, für den hier so eifrig gebastelt, gezimmert und dekoriert wurde!

In Scherzheim stand ich dann aber erstmal vor einem verschlossenen Hauptportal. Oh, wie schade! :-(





Doch dann entdeckte ich an der Seitentür einen Tannenzweig an der Türklinke. Es sah aus wie ein Hinweis, dass ich da hingehen muss. Und tatsächlich: diese Tür ließ sich öffnen!










Innen sah ich dann auch gleich den Adventstisch. Sieht er nicht toll aus?

Und die großen Sterne! Die sind ja mächtig. Hihi, die sind noch größer als ich! ;-)






Ach und da sind ja auch die Buchstaben!

Wie schön sie auf dem roten Tuch leuchten!

Jetzt weiß ich, wofür die Buchstaben sind! ;-)








„Hoffnung“ steht da!

Hoffnung? Ja, ich glaube, das brauchen die Menschen gerade alle! Ich hab das Gefühl, dass viele im Moment etwas ratlos sind, wie es weitergeht. Andere haben ein bisschen Angst und wieder andere werden so langsam ungeduldig und wütend.

Wir alle hoffen wohl darauf, dass es endlich wieder „normal“ ist. Dass wir uns wieder so begegnen können, wie wir das gewohnt waren. Dass wir unsere Freunde treffen können, in der Schule wieder fröhlich Spaß haben können, ohne dabei Maske tragen zu müssen. Und wie gerne würden wir mit den anderen Kindern aus den anderen Klassen im Schulhof toben. Ist es nicht so?

Ja, diese Zeit ist für alle anstrengend.

Für euch Kinder – aber auch für die Erwachsenen!

Für die vielleicht sogar noch ein bisschen mehr, weil sie sich nicht nur um sich sorgen, sondern auch um euch Kinder. Sie wollen einfach, dass es euch gut geht.

„Hoffnung“ – wie die wohl ausgerechnet auf dieses Wort gekommen sind?

Ah, ich glaube, das hat mit dem QR-Code zu tun. Mit dem Handy kann man den scannen. Das habe ich doch glattgemacht. Oh, da kam ein ganz schönes Lied. Und wunderschöne Adventsbilder konnte man da anschauen.

„Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht. Christus, meine Zuversicht. Auf dich vertrau ich und fürcht‘ mich nicht!“

Das ist ein sehr schöner Text und die Melodie gefällt mir auch. Ein richtiger „Ohrwurm“.

Leise summe ich das Lied noch vor mich hin, als ich mich auf den Weg in die Lichtenauer Kirche mache.

Auch da komme ich durch die Seitentür hinein!

Oh, der Tisch sieht ja ganz anders auch. Und doch ähnlich.

Auch da gibt es Sterne – allerdings leuchten die hier.

Und das Wort „Hoffnung“ steht hier auch. Allerdings sind die Buchstaben auf einen richtigen Teppich aus Moos gebettet.

Und natürlich gibt es auch hier den QR-Code mit dem Lied.


Ein kleines Bild fällt mir auf: Hände, die eine Kerze halten. Und ein Satz: „Fürchtet euch nicht! Gott ist bei euch!“

Ja, das ist Advent. Da wird uns versprochen, dass Gott uns ganz nah kommt. Er macht sich auf den Weg zu uns Menschen. Wird selbst Mensch. Lebt mit uns in dieser Welt – in den schönen Stunden aber auch in den dunklen!

Ich kann mir vorstellen, dass so ein kleines Kärtchen der ein oder andere gerne mit nach Hause nimmt. Da kann man immer mal wieder drauf gucken. Es passt auch gut ins Mäppchen oder in den Geldbeutel. Dann kann man es immer wieder anschauen und nachlesen, wenn man traurig ist oder ein bisschen Angst kriegt.





Und für euch Kinder liegt auf den Tischen auch noch ein Heft. Da ist diese Woche ein Rezept drin (mmh, lecker!;-) ) und etwas zum Ausprobieren. (Das hat mit der Kerze und den Händen zu tun! Und natürlich mit der Hoffnung!).

Und dann steht da noch was drin über eine Barbara und einen Zweig, den ich am 4. Dezember abschneiden soll? Das muss ich noch mal genauer nachlesen!

Auf jeden Fall werde ich nächste Woche wieder vorbeischauen. Ich bin gespannt, was ich dann neues entdecke!


Nächste Woche will ich mir auch den Adventstisch im Schwarzacher Münster genauer anschauen. Den habe ich diese Woche nur aus der Ferne angucken können.


Wie gut, dass der Advent 4 Wochen hat. Da habe ich Zeit, mir all die Tische noch ganz genau anzuschauen.

Wie sieht es aus? Kommt ihr auch? Vielleicht treffen wir uns dann ja an einem dieser Tische!

Ich würde mich freuen!

Bis bald!

Euer Wolli


P.S. Falls ihr es in dieser Woche nicht in eine unserer Kirchen schafft, weil ihr krank seid oder zu weit weg wohnt, dann findet ihr das Heft für euch auch HIER!

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen